Verkehrskadetten Abteilung Winterthur
Drucken

Grundausbildung

Um Verkehrskadett zu werden muss jeder Jugendliche die Grundausbildung absolvieren, welche dann innert ca. 5-6 Monaten immer Mittwochnachmittags und samstags stattfindet. Dort lernen die Jugendlichen dann alles was nötig ist um danach sicher und kompetent ihre Aufgaben zu erfüllen.

Der Abschluss der Ausbildung ist die Abteilungsübung. Über zwei Tage kommt die ganze Abteilung zusammen und die Verkehrskadetten werden in allen möglichen Sparten getestet. Das Ziel ist dann alles zu zeigen was man gelernt hat, um eine möglichst gute Punktzahl abzuholen, damit man auch zum Verkehrskadett brevetiert wird. Der Rest der Abteilung wird natürlich auch an der Abteilungsübung getestet, zum Einen um die Qualität zu halten und zum Anderen damit sie zeigen können was sie alles auf dem Kasten haben um ins Kader befördert zu werden.

Ausbildungsbereiche

Vereinskunde

Hier lernt man erst mal den Verein kennen. Wie alles abläuft, wer für was zuständig ist, was in unseren Statuten steht, wie lange es uns schon gibt, welche Abteilungen es sonst noch gibt und noch vieles mehr…

Verkehrsdienst

Die Grundsätze des Strassenverkehrs, dessen Regeln und Zeichen werden hier kennen gelernt. Mit diesem theoretischen Basiswissen fällt es dann auch viel leichter sich im praktischen Teil zu Recht zu finden. Dort wird dann erst mal auf dem Trockenen nochmals geübt und danach geht es dann langsam auf die Kreuzung, wobei der Schwierigkeitsgrad der Verzweigungen dann immer mehr zunimmt.

Parkplatzdienst

Ein Parkplatz will richtig eingeteilt werden! Es ist wohl ein leichtes einen Parkplatz mit vorgezeichneten Parkfeldern zu füllen, doch wie sieht es aus wenn man eine Wiese oder einen Kiesplatz hat? Wie viele Reihen haben da wohl Platz und wie stelle ich die Autos am besten hin? Nein, wir stapeln sie nicht und Nein, wir machen keine dreier Reihen.

Ganz in Ruhe im Theoriesaal wird den Anwärtern aufgezeigt wie man so einen Platz optimal nutzen kann, so dass auch jeder Autofahrer danach wieder ohne Ärger wegfahren kann. Doch Theorie ist noch lange nicht alles, Erfahrung braucht es auch, denn jede Wiese, jeder Kiesplatz sieht anders aus. Das Lernen ist also auch hier nach der Ausbildung noch lange nicht fertig, denn von den erfahreneren Verkehrskadetten kann man immer noch viel lernen.

Stadtplankunde

Wir werden gesehen, wir werden gefragt und wir geben Auskunft. Wie komme ich zum Technorama? Wo kann ich parkieren? Wie komme ich auf die Autobahn? Alles Fragen die ein Verkehrskadett beantworten kann und wenn er’s nicht weiss, weiss er wo nachschauen! Auf dem Stadtplan. Hier wird gelernt, wie man mit dem Stadtplan umgeht und wie er gelesen wird.

Kartenkunde

Die Welt endet nicht an unserer Stadtgrenze! Es kann auch mal vorkommen, dass wir ausserhalb von Winterthur stehen und auch dort werden wir gesehen und gefragt. Deshalb lernen wir auch wie man mit Karten umgeht und wie man sie liest, denn wer will schon den blauen Linien nachlaufen?

Funken

Wir verfügen über Funkgeräte damit wir bei weitläufigen Einsätzen doch noch kommunizieren können. Doch das Ganze kann nicht wie ein normales Gespräch ablaufen, es muss eine Funkdisziplin eingehalten werden und diese Regeln werden hier erklärt, geübt, geübt und nochmals geübt. Ausserdem wird dem Anwärter das ganze Gerät erklärt, denn er soll ja auch wissen wie man den Kanal oder den Akku wechselt.